High Tech und Innovationen

Mit zunehmender Unternehmensgröße und -komplexität wachsen die Herausforderungen an Auswertungs- uns Steuerungsalgorithmen. Folglich haben wir schon als eines der ersten Unternehmen in unserer Branche in automatisierte und teilautomatisierte Systeme investiert.

Über die Jahre konnten wir daraus zahlreiche Tools entwickeln, die sowohl für uns als auch für unsere Kunden vorteilhaft sind. Denn nur wer technologisch auf Höhe der Zeit arbeitet und seine Kosten kennt und optimiert, kann sicherstellen, eine größtmögliche Effizienz zu entwickeln und eine transparente und faire Preispolitik zu betreiben. Unser innovatives Konzept setzt sich aus den Bausteinen Kostenallokation, Standortoptimierung, Streckenoptimierung und EDI zusammen.


Omlor Kostenallokation

Die Frage der Kostenerfassung und -zuordnung im Logistikbereich ist äußerst komplex. Insbesondere im stets dynamischen Baustellengeschäft, in dem täglich neue Be- und Entladestellen entstehen und man nicht auf dauerhafte und wiederkehrende Güterströme bauen kann, stoßen statische Kostenrechnungssysteme schnell an ihre Grenzen. Täglich führen wir ca. 1200 Fahrten durch, die sich auf mehr als 250 großteils temporäre und täglich wechselnde Be- und Entladestellen verteilen. Dennoch sind wir durch unser selbst entwickeltes Kostenrechnungssystem in der Lage, jeder Fahrt verursachungsgerecht ihre Kosten und Erlöse zuordnen zu können. Dieses hohe Maß an Transparenz ist in unserer Branche einzigartig und ermöglicht es uns, Aufträge besser und für unsere Kunden konsistenter kalkulieren zu können.
Doch das Kostenrechnungssystem geht weit über die reine Erfassung des Ist-Zustandes hinaus. Der Deckungsbeitrag jeder einzelnen Fahrt kann sowohl singulär als auch als Bestandteil eines Logistiksystems ausgewertet werden. Hierdurch wird es möglich, Preiseffekte von Logistikeffekten zu trennen und folglich den Anteil des Erfolges eines Auftrages in Vertriebs- und Dispositionstätigkeiten aufzuteilen. Die Ergebnisse einer solchen Betrachtung verbessern nicht nur die Bewertung eines gegenwärtigen Auftrages, sondern geben ein äußerst wertvolles Feedback für die optimale Preisgestaltung künftiger Aufträge.
Auch standort-, fahrzeugtyp-, auftrags- und datumsbezogene Auswertungen sind möglich und bieten wichtige Grundlagen für strategische Entscheidungen.

 
Standortoptimierung

Als Wettbewerber in mehreren Märkten ist eine dezentrale Standortstruktur Grundvoraussetzung für die lokale Wettbewerbsfähigkeit. Unsere mehr als 20 Standorte befinden sich in der Nähe unserer Hauptverkehrsadern und berücksichtigen sowohl die Erfordernisse, die durch die Güterströme entstehen, als auch den wohnortnahen Einsatz unseres Fahrpersonals. Unter Zuhilfenahme unseres Kostenrechnungssystems können Standorte separat ausgewertet werden und so Entscheidungen über die Wirtschaftlichkeit eines Standortes und dessen optimale Fahrzeuganzahl getroffen werden.


Streckenoptimierung

Hier setzen wir auf eine selbst entwickelte, intelligente Software, die in der Lage ist, Strecken nach Kostengesichtspunkten zu vergleichen und die jeweils besten Strecken vorzuschlagen. Da die Software selbstlernend ist, verbessert sie stets und kontinuierlich die Wahl der optimalen Routen. So entsteht im Verlauf der Zeit ein kostenoptimales Streckennetz, von dem wir selbst und unsere Kunden profitieren.


EDI (Elektronischer Datenaustausch)

Die Alois Omlor GmbH arbeitet seit vielen Jahren auf Basis individueller und innovativer Softwarelösungen. In unserer Branche sind wir Vorreiter im Bereich elektronischer Datenaustausch. Egal, ob unternehmensinterner Datenaustausch oder Datenaustausch mit Kunden und Lieferanten; wir können Schnittstellen individuell Bereitstellen und bedienen. Es kann sich hierbei um jede Art von Daten handeln. Fahrtprogramme, Rechnungsdaten oder Telematikdaten für Fremdanbieter seine beispielhaft genannt. Die damit erreichbare Verzahnung verschiedenster Softwarelösungen schafft für uns unsere Kunden einen echten Mehrwert.